Probleme in Tansania

Bildung
Dodoma-Grafik

  • Grundschulausbildung (7 Jahre) kostenlos
  • Schulmaterial teuer
  • nicht alle Orte haben Grundschulen
  • hohe Kosten für weiterführende Schulen (teils Internate)
  • ca. 31% Analphabetenrate
  • tansanische Fachkräfte fehlen

Infrastruktur

  • 6.800 km geteerte Straßen (Deutschland: 600.000 km)
  • v.a. im Landesinneren schlecht
  • Stromversorgung nur in Städten bedingt gewährleistet

Landwirtschaft

  • nur 4% der Landesfläche nutzbar für Landwirtschaft (Deutschland: 33%)
  • Klimazone Trockensavanne: 6 humide + 6 aride Monate
  • durch Klimawandel häufen sich Dürrejahre
  • Projekt „Ujamaa“ (afrikanischer Kommunismus) unter Nyerere in den 70er Jahren: Umsiedlung in Dorfgemeinschaften (ähnlich der Kibuzze in Israel) – Gebiete waren nicht geeignet um viele Menschen zu ernähren – Folgen: Abholzung der Wälder, Erosion und Aufbrauch des Wasservorrats
  • Eigenbedarf: Cassave, Mais und Hirse
  • Export: Kaffee, Tee, Bananen, Cashewnüsse, Tabak

Arbeit

  • 90% im Agrarsektor (oft zum Eigenbedarf oder als Nebenerwerb)
  • allgemein wenig bezahlte Stellen: Lehrer, Pfarrer, Regierung
  • Minijobs (nicht oder schlecht bezahlt) im Servicebereich: Dienstmädchen, Wachleute, etc.
  • Bruttosozialprodukt pro Person: ca. $ 500 (Deutschland: ca. $ 35.000)
  • Korruption: Gelder versickern überall, Bestechung
  • Arbeitsalltag: „Eine Störung hat immer Vorrang.“ – je höher die Position, desto mehr Menschen erwarten Hilfe

Gesundheit

  • Trinkwasserzugang begrenzt (weite Strecken, verschmutzt)
  • AIDS (mangelnde Aufklärung, Prostitution, AIDS-Waisen, Arbeitskräfte fehlen)
  • Mangelernährung
  • Infektionskrankheiten
  • Malaria/Schlafkrankheit
  • fehlende Krankenhäuser + fehlendes ausgebildetes Personal
  • oft Kosten für Behandlung

Bevölkerung

  • politisch stabil: Flüchtlinge aus Ruanda, Burundi und Kongo
  • junges Land: 43% jünger als 14 Jahre (Deutschland: 14%)
  • Geburtenrate pro Frau: 4,6 Kinder (Deutschland: 1,3)
  • Säuglingssterblichkeit: 7% (Deutschland: 0,4%)
  • Lebenserwartung: 51 Jahre (Deutschland: 79 Jahre)
  • Abwanderung in die Städte
  • Genitalverstümmelung (praktiziert, obwohl gesetzlich verboten)
  • hohe Moral in den Kirchen (Alkohol, Sexualität, etc.)

Katharina Schaible