Rückblick auf den KonfiCHAMP 2021

Vor ungefähr einem Jahr, nach dem KonfiCHAMP 2020 hieß es: „Das war jetzt einmal ganz schön, aber nächstes Jahr machen wir auf jeden Fall wieder ein Konfi Camp!“

Tja und in diesem Jahr, als wir (das Leitungsteam) uns im Februar das erste mal online getroffen haben, war uns ziemlich schnell klar, dass ein Konfi Camp auf der Dobelmühle gar nicht oder nur sehr schwer und mit viel Risiko durchzuführen wäre. Also war uns klar, wir machen nach der tollen Vorlage von letztem Jahr wieder einen KonfiCHAMP. Allerdings wollten wir das ganze noch ein Stück besser machen wie letztes Jahr, denn wir hatten ja auch eine längere Vorbereitungszeit. Die Idee war ein KonfiCHAMP „deluxe“, das nicht erst am Samstag, sondern schon am Freitag anfängt, mit einem Livestream am Abend und einer anschließenden Übernachtung in den Gemeindehäusern der Gemeinden.

Das Ergebniss waren 14 Gemeinden und ca. 350 Konfirmand:innen und Mitarbeiter:innen, aus dem ganzen Bezirk, die beim KonfiCHAMP am Start waren.

Alles begann am Freitag Abend mit einem Livestream aus der Petruskirche. Ein „Verkündigungs-Block“ über das Thema „Superlike von Gott“, mit Unterstützung von einer tollen Band und mit einer Snackpause, eröffnete den Abend. Und direkt im Anschluss, von 19:30-21:30 Uhr lief die große Gameshow mit 8 verschiedenen Spielen, bei denen die Gemeinden über das extra für den KonfiCHAMP entwickelte, Onlineportal teilnehmen konnten.

Am Samstag morgen ging es direkt mit einem kurzen Livestream weiter, in dem es einen kurzen Impuls, ein paar Lieder von der Band und die Erklärung für die Radchallenge gab. Anschließend machten sich alle Konfis und ihre „Begleitmitarbeitenden“ mit dem Fahrrad auf den Weg um viele verschiedene Stationen zu meistern. Wir haben den Bezirk in die Teile Ostfildern, Neuhausen und Filderstadt, Leinfelden/Echterdingen geteilt, um die Radstrecken zu verkürzen. Die Ergebnisse an den Stationen wurden über die KonfiCHAMP App eingetragen und so konnte ein Sieger für beide „Radrunden“ ermittelt werden. Und um sicherstellen, dass niemand verhungert, haben wir mehrere Essensausgaben eingerichtet, an denen man sich HotDogs abholen konnte.

In Ruit und auf dem BeFo fanden dann die finalen Abschlussveranstaltungen für die beiden Distrikte statt, mit vielen Liedern, einer Predigt und ganz viel Sonnenschein.

Durch Kleingruppen, Abstände zwischen den Gruppen, Desinfektionsmöglichkeiten und weiteren Vorsichtsmaßnahmen konnten wir trotz Corona diese Veranstaltung umsetzten.

Wir sind dankbar für den Segen Gottes den wir während der Vorbereitungsphase und der Veranstaltung spüren durften.

Danke an alle Beteiligten des KonfiCHAMP und ganz besonders dem Leitungsteam Miri, Steffi, Anastasios, Stefan und Stephan! Es war ein schönes Wochenende, das in Erinnerung bleiben wird.

Simon Vogel (FSJ)