184 + 233 = 18.750

Wer diese Gleichung verstehen will, sollte jetzt weiterlesen. Am Wochenende vor dem ersten Advent haben 13 Jugendarbeiten und Kirchengemeinden bei der Orangenaktion mitgemacht. Hunderte Kinder und Jugendliche waren dann am Wochenende unterwegs, um die Orangen für den guten Zweck zu verkaufen. Mehr als die Hälfte der Orangen stammt aus konventionellem Anbau – diese 9.950 Orangen wurden in 184 Kisten zu je 54 Stück geliefert. Da wir auch unbehandelte Orangen direkt vom Erzeuger anbieten, weiß der aufmerksame Leser, dass es 233 Kisten unbehandelter Früchte gewesen sein müssen. Mit durchschnittlich 38 Orangen bestückt – ergeben dies 8.800 unbehandelte Orangen. So macht die Gleichung dann Sinn – (184 x 56) + (233 x 38) = 18.750

Sinn macht auf jeden Fall das Projekt, das wir mit der Orangenaktion unterstützen: Wir sind gespannt, wie hoch die Summe sein wird, die wir durch die Orangenaktion 2018 der Hilfsorganisation DIGUNA für den Neubau einer Grundschule in Maphanga, Kenia zur Verfügung stellen können.